Der individuelle Reiseleiter im Harz
Der individuelle Reiseleiter im Harz
Im.Harz.Reisen.
Im.Harz.Reisen. 

Vom Wachsen und Blühen im Harz

Eine fotografische Wanderung

durch den botanischen Frühling

und Frühsommer im Harz

 

 

 

 

Das Wollgras "blüht" auf einer Bulte im Harzer Hochmoor -

so weiß leuchten aber real die Samenstände

Vom Eise befreit...
Dieser Vortrag zeigt belebende Bilder von der Befreiung der Natur mit seinen Flüssen und Bächen aus einem langen Harzwinter. Nach dem Aufbrechen des Eises auf den Harzwassern und dem Auftauen des letzten Schnees entstehen oft reißende Wasserfälle und tosende Bäche mit Schmelzwasser. Für wenige Tage zeigt sich eine karge Landschaft mit nur wenigen immergrünen Pflanzen. Das Grün der unendlichen Fichtenwälder beherrscht die Harzlandschaft. Wir erleben die ersten Frühblüher als Boten eines nahenden Frühlings in Weiß. Zu diesen weißen Blütenfarben gesellt sich ein erster roter Farbtupfer, der selten zu beobachten ist, der Seidelbast.

 

 

 

 

Der Waldstorchschnabel beherrscht im Juni das Farbenspiel der blühenden Oberharzer Bergwiesen

Und das Blühen will nicht enden.
Mit dem ersten Grün leuchten bald viele gelbe Frühlingsblüten, die in ganzen Teppichen die Auenwälder bedecken. Das ist ein beständiger Prozess des Wachsens und Blühens, der auch durch Wetterkapriolen eines fliehenden Winters nicht aufgehalten werden kann. Nun gesellen sich rosa, rote, veilchenblaue und violette Blüten, die den Frühlingsreigen an Farben bereichern. Mehrfarbige Blüten verwöhnen das Auge und der Lerchensporn blüht in weiß und in dunkelrosa. Damit wird die Palette an Frühlingsfarben vervollständigt. Das Erwachen der Natur aus der Ruhe und Starre des Winters wird von uns in jedem Jahr neu und auf besondere Weise empfunden. Mit allen Sinnen.

Zwischen Berg und tiefem, tiefem Tal.
Die Waldgrenze bestimmt den Landschaftsraum Harz mit seinen vielfältigen Vegetationszonen. Aus dem ebenen Vorland bis in das subalpine Klima des Brockens zeigt sich das Blühen zeitversetzt. Wenn auf einer Höhe ab 600 m noch eine geschlossene Schneedecke liegt, blühen am Harzrand bereits Schneeglöckchen und Märzbecher in den Auwäldern, Bärlauch und Maiglöckchen zeigen ihre ersten grünen Spitzen.

 

 

 

 

 

Die kalkliebende Große Glockenblume liebt schattige Wälder auf Kalkboden

Von feucht bis trocken.
Jede der sechs Vegetationszonen hat ihre eigenen und nur hier wachsenden Kräuter, Sträucher und Bäume. Daraus ergibt sich die botanische Vielfalt einer Landschaft mit feuchten Auenwäldern und blühenden Bergwiesen, mit Moorpflanzen auf den Sattelmooren unserer Harzer Bergwelt oder mit Trockenmagerrasen auf kargen Böden und auf den Resten einer einst sehr intensiv genutzten Bergbaulandschaft zeigt sich ein Blühen wie in der Toskana!

 

 

 

 

 

Im Frühsommer sieht man an stillen Gewässern und Teichen im Harz die Gelbe Wasserlilie

Schutz der Natur - Naturschutz.
Im Nationalpark Harz entwickelt sich wieder - unter Schutzbedingungen - eine natürliche Waldlandschaft mit seltenen Pflanzen und Tieren, die zum Teil in den Harz zurückgekehrt sind. Sie alle sind Spezialisten im Ökosystem des Waldes.

 

Vom Wandern der Pflanzen
Pflanzen und Tiere sind schon immer über die Erdteile gewandert. Aus Osteuropa und Fernost sind in den letzten Jahren neue Pflanzen angekommen, Neuankömmlinge, Neophyten. Auch davon werden blühende Pflanzen im Vergleich zu einheimischen Arten gezeigt. Und eine andere Wanderung wird mit Bildern belegt, die Ausbreitung einheimischer immer-grüner Pflanzen in die Bergwelt hinein. Im Harz ist es die Wanderung von unten nach oben.

 

Der Vortrag zeigt zuerst das Blühen in der Natur. Mit wunderschönen Bildern werden die Farben des Frühlings in der Berg- und Wiesenlandschaft des Harzes wiedergegeben.

 

Für jeden Harzgast und Naturfreund sehr zu empfehlen.

 

Mein Preis n. V.

 

Bei Interesse:


kontakt(at)im-harz-reisen.de

Bildergalerie

Der individuelle Reiseleiter im Harz Spätgotisches Rathaus auf dem Marktplatz zu Wernigerode mit neogotischem Marktbrunnen
Der individuelle Reiseleiter im Harz Historische Dampflok der Baureihe 99 der Harzer Schmalspurbahnen
Der individuelle Reiseleiter im Harz Das Krummelsche Haus in der Breiten Straße von Wernigerode
Der individuelle Reiseleiter im Harz Die Kaiserworth am Marktplatz zu Goslar
Der individuelle Reiseleiter im Harz Der Kaiseradler auf dem Marktbrunnen zu Goslar
Der individuelle Reiseleiter im Harz Schloss und Stiftskirche zu Quedlinburg
Der individuelle Reiseleiter im Harz Das älteste Ständerhaus des Harzes in der UNESCO-Stadt Quedlinburg
Der individuelle Reiseleiter im Harz Die Martinikirche mit musealer Türmerwohnung am Holzmarkt zu Halberstadt
Der individuelle Reiseleiter im Harz Bonsais grüßen jeden Wanderer - zwei alte Rotbuchen auf Granitfelsen im Bodetal
Der individuelle Reiseleiter im Harz Sonnenaufgang über dem Harz
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Im.Harz.Reisen.webmaster.e.goedecke.2017-03-06